Abteilung Gesundheitspsychologie

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Abteilung Gesundheitspsychologie des Psychologischen Instituts der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Das Fach Gesundheitspsychologie bietet Studierenden die Möglichkeit, einen umfassenden Überblick über psychologische, biologische und soziale Einflussfaktoren auf Gesundheit und Krankheit zu erhalten. Konzepte zur Modifikation von Risikoverhalten und Gesundheitsförderung werden sowohl hinsichtlich ihrer wissenschaftlichen Fundierung, als auch ihrer praktischen Umsetzung vermittelt. Die Erhaltung der Gesundheit wird dabei ebenso thematisiert wie Aspekte der Krankheitsbewältigung bei chronischen Erkrankungen.

Die Forschungsschwerpunkte der Abteilung liegen sowohl in grundlagenorientierten als auch in anwendungsbezogenen Gebieten: Die grundlagenorientierte Forschung der Abteilung fokussiert auf kognitive, soziale, biologischen Prozesse von Emotions- und Selbstregulation (z.B. Achtsamkeit, Resilienz) und auf Determinanten des Gesundheitsverhaltens (z.B. Essverhalten). Schwerpunkte der anwendungsorientierten Forschung sind psychische, soziale und behaviorale Faktoren bei chronischer Erkrankungen (insbesondere Diabetes mellitus). Eine besondere Rolle spielen dabei die Konzeption, Erprobung und Evaluation von selbstmanagementorientierten Interventionsansätzen sowie alltagsnaher individualisierbarer Interventionen über mobile Endgeräte (mHealth).

Zur Umsetzung dieses Forschungsprogramms nutzen wir ein breites Spektrum unterschiedlicher methodischer Ansätze: Ein Fokus liegt hierbei in der alltagsnahen Erfassung von psychologischen und physiologischen Parametern (Ambulatory Assessment) und innovativen, statistischen Ansätzen zur Auswertung von Längsschnittdaten (z.B. dynamische Netzwerkanalysen).

logo_titelseiteDie Abteilung der Gesundheitspsychologie war vom 25.-27.02.2016 Gastgeber des 15. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation (DGVM) in Mainz. Informationen zum Kongress finden Sie hier.